KurdWatch
 

Bleiben Sie informiert mit unserem Newsletter
Ihre E-Mail-Adresse

anmelden
abmelden
 
 
ʿAmuda: Unabhängige Radiostation niedergebrannt

KurdWatch, 4. Mai 2016 – Am späten Abend des 26. April 2016 haben fünf vermummte und bewaffnete Personen den stellvertretenden Leiter des unabhängigen Radiosenders Arta FM, Muhammad Ramadan Hasan (bekannt als Safqan Orkesch), sowie den Fahrer des Senders, Ahmad Raschik, in ʿAmuda vor dem Gebäude von Arta FM entführt. Orkesch berichtete in einer Presseerklärung, die Entführer hätten ihnen auf dem Friedhof von ʿAmuda Pistolen an den Kopf gehalten und sie mit dem Tod bedroht, sollten sie weiter für den Sender arbeiten. Während sie, die Entführer, kämpften und Opfer brächten, würden die Mitarbeiter des Radiosenders nur »über sinnlose Dinge reden«. Danach wurde das Sendegebäude vor den Augen der Entführten und nach Entwendung der sich dort befindlichen Computer niedergebrannt. Die beiden Mitarbeiter des Senders wurden anschließend wieder freigelassen. Sirwan Hadschi Barko, Leiter von Arta FM, beschuldigte bewaffnete Kräfte der von der Partei der Demokratischen Union (PYD) eingesetzten Verwaltung, für die Tat verantwortlich zu sein. Später relativierte er diese Aussage und erklärte, er sei sicher, die »guten Menschen« innerhalb der Verwaltung würden für Gerechtigkeit sorgen, auch wenn die »Bösen« ihren Ruf ruinierten.

ShareThis

www.kurdwatch.org -  © 2009 - 2015 [ E-Mail: info@kurdwatch.org ]