KurdWatch
 

Bleiben Sie informiert mit unserem Newsletter
Ihre E-Mail-Adresse

anmelden
abmelden
 
 

KURDWATCH, 26. Januar 2015 – Am 18. Januar 2015 haben syrische Sicherheitskräfte den Schriftsteller Ibrahim Farhan al‑Khalil im Haus eines Verwandten in al‑Hasaka festgenommen. Die Hintergründe der Festnahme sind nicht bekannt.

ShareThis

KURDWATCH, 25.‑Januar‑2015 – Am 19. Januar‑2015 haben Scharfschützen regimenaher Milizen in al‑Hasaka Ismaʿil Nuruddin Yusuf (geb.‑1995 in al‑Hasaka) angeschossen. Er erlag wenige Stunden später in einem Krankenhaus seinen Verletzungen.

ShareThis

KURDWATCH, 25. Januar 2015 – Am 20. Januar 2015 haben Kämpfer des Islamischen Staats (IS) mehrere Kontrollpunkte der Volksverteidigungseinheiten (YPG) der Partei der Demokratischen Union (PYD) wenige Kilometer südlich der Stadt Tall Tamr angegriffen. Nach Angaben der YPG sollen elf Kämpfer des IS getötet worden sein, die Angreifer sollen sich zurückgezogen haben.

ShareThis

KURDWATCH, 25. Januar 2015 – Am 18. Januar 2015 haben rund fünfundzwanzig Aktivisten und Angehörige der Neuntklässlerin Hamrin Husain in ʿAmuda erneut für die Rückkehr der von der Partei der Demokratischen Union (PYD) rekrutierten Minderjährigen demonstriert. Ursprünglich hatte das Lokalkomitee des Kurdischen Nationalrats zu der Demonstration aufgerufen. Das Komitee sagte die Demonstration jedoch kurzfristig unter Verweis auf die Auseinandersetzungen zwischen PYD und regimenahen Milizen in al‑Hasaka [weitere Informationen] ab.

ShareThis

KURDWATCH, 25. Dezember 2014 – Am 18. Dezember 2014 wurde in einem Gefängnis des Islamischen Staats in ar‑Raqqa der zweiundzwanzigjährige Anglistikstudent Rodi Nadschmuddin Ahmad (geb. in ʿAin al‑ʿArab [Kobanî]) hingerichtet. Er war am 16. November 2014 entführt und der Gotteslästerung bezichtigt worden.

ShareThis

KURDWATCH, 24. Januar 2015 – Zwischen dem 16. und 18. Januar 2015 ist es in mehreren von der Partei der Demokratischen Union (PYD) kontrollierten Stadtvierteln in al‑Hasaka zu schweren Gefechten zwischen Kämpfern der Volksverteidigungseinheiten (YPG) und des Sicherheitsdienstes (Asayiş) der PYD auf der einen und Kämpfern der regimenahen Nationalen Verteidigungsarmee auf der anderen Seite gekommen. Die syrische Armee beschoss Wohnviertel mit Boden-Boden-Raketen. Nach Angaben der PYD sind mindestens sieben ihrer Kämpfer und vier Zivilisten ums Leben gekommen. Bislang ist unklar, weshalb es zu den Auseinandersetzungen gekommen ist, die am 20. Januar erneut für einige Stunden aufflammten.

ShareThis

KURDWATCH, 21. Januar 2015 – Am 14. Januar 2015 hat ein Mitarbeiter des Asayiş, des Sicherheitsdienstes der Partei der Demokratischen Union (PYD), einen vorbeifahrenden Wagen an einem Kontrollpunkt in al‑Hasaka beschossen. Im Fahrzeug saßen ʿAbdurrahman ʿAbtan, Mitglied des Zentralkomitees der Demokratischen Partei Kurdistans – Syrien (PDK‑S) sowie Baschar Amin, Mitglied des Politbüros derselben Partei. Zu Schaden kam durch die Schüsse niemand. Der Asayiş erklärte den Vorfall mit der Unerfahrenheit des Mitarbeiters, der geschossen hatte. Die PDK‑S hingegen stellte in einer Presseerklärung eine mögliche Verbindung zu einem Auftritt ihrer beiden Mitglieder in einer Livesendung des irakischkurdischen Fernsehsenders Zagros‑TV her, die kurz vor dem Vorfall ausgestrahlt worden war. Journalisten dieses Senders waren bereits mehrfach von Repressionen der PYD betroffen [weitere Informationen]. Baschar Amin wiederum war bereits am 14. Mai 2014 vom Asayiş entführt und im Schlafanzug an der syrisch-irakischen Grenze ausgesetzt worden [weitere Informationen].

ShareThis

KURDWATCH, 21. Januar 2015 – Am 9. Januar 2015 haben Mitglieder der Kurdischen Demokratischen Einheitspartei in Syrien (Demokratische Yekîtî) in al‑Maʿbada (Girkê Legê) eine sogenannte Großversammlung abgehalten. Gemäß Parteisatzung ist die Großversammlung die höchste Instanz nach dem Parteitag. Auf der Veranstaltung wurde der in Deutschland lebende Arzt Kamiran Hadsch ʿAbdu zum neuen Sekretär der Partei gewählt und beschlossen, innerhalb eines Jahres einen Parteitag abzuhalten. Hadsch ʿAbdu und weitere Mitglieder des Zentralkomitees nahmen an der Versammlung teil, während der bisherige Parteisekretär, Muhyiddin Schaikh Ali, sowie seine Anhänger nicht anwesend waren. Während Ali den ʿAfrin-Flügel der Partei repräsentiert, gehört ʿAbdu, obgleich selbst aus ʿAfrin stammend, dem Al‑Qamischli-Flügel an. In der Vergangenheit war es mehrfach zu Konflikten innerhalb der Demokratischen Yekîtî gekommen. Ali wurde vorgeworfen, Parteitage und Großversammlungen bewusst so zu organisieren, dass Mitglieder des Al‑Qamischli-Flügels nicht teilnehmen können [weitere Informationen]. Ein weiterer Grund für Unzufriedenheit ist die Nähe Alis zur Partei der Demokratischen Union (PYD). Ali hat bislang nicht auf die Wahl von ʿAbdu reagiert.

ShareThis

KURDWATCH, 16. Januar 2015 – Am 9. Januar 2015 haben Flugzeuge der US‑Luftwaffe Stellungen des Islamischen Staats (IS) rund um die vierzig Kilometer südlich von al‑Qamischli gelegene Stadt Tall Hamis angegriffen. Informationen über Verluste des IS liegen nicht vor.

ShareThis

KURDWATCH, 16. Januar 2015 – Am 9. Januar 2015 haben die Volksverteidigungseinheiten (YPG) der Partei der Demokratischen Union (PYD) eigenen Angaben zufolge Stellungen des Islamischen Staats (IS) in der Nähe des fünfundzwanzig Kilometer südlich von Raʾs al‑ʿAin (Serê Kaniyê) gelegenen Ortes Raihaniya angegriffen. Dabei sollen mindestens drei Kämpfer des IS getötet und ein Militärfahrzeug zerstört worden sein.

ShareThis

KURDWATCH, 16. Januar 2015 – Am 9. Januar 2015 hat die Partei der Demokratischen Union (PYD) in al‑Qamischli eine Demonstration organisiert, um des zweiten Jahrestages der Ermordung von drei Aktivistinnen der Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) in Paris zu gedenken. Etwa tausend Personen nahmen an der Demonstration teil.

ShareThis

KURDWATCH, 31. Dezember 2014 – Am 26. Dezember 2014 konnten Kämpfer der Volksverteidigungseinheiten (YPG) der Partei der Demokratischen Union (PYD) die Gegend um den zwanzig Kilometer südlich von al‑Qamischli gelegenen Ort Abu Qasayib mit Unterstützung der syrischen Armee zurückerobern. Einige Tage zuvor war das Gebiet vom Islamischen Staat (IS) eingenommen worden [weitere Informationen]. Am 27. Dezember setzten PYD‑Anhänger neun Kämpfer der YPG bei, die bei den Gefechten ums Leben gekommen waren.

ShareThis

KURDWATCH, 31. Dezember 2014 – Am 26. Dezember 2014 haben Mitglieder der im Untergrund tätigen Jugendorganisation Freiheitskooperative von ʿAfrin Flugblätter in ʿAfrin verteilt, auf denen die Freilassung aller Gefangenen der Partei der Demokratischen Union (PYD) gefordert wird. Sie machten zudem auf die Zwangsrekrutierung von Minderjährigen im Allgemeinen aufmerksam und verwiesen insbesondere auf den Fall der fünfzehnjährigen Hamrin Husain [weitere Informationen].

ShareThis

KURDWATCH, 31. Dezember 2014 – Am 27. Dezember 2014 hat das lokale Komitee des Kurdischen Nationalrats in ʿAmuda eine Demonstration gegen die Zwangsrekrutierung von Minderjährigen durch die Partei der Demokratischen Union (PYD) organisiert. Etwa sechshundert Personen nahmen an der Kundgebung teil, darunter zahlreiche Politiker und Aktivisten. Anlass für die Kundgebung war die Entführung der fünfzehnjährigen Schülerin Hamrin Husain [weitere Informationen]. Auf einem Plakat der Demonstranten hieß es: »Der Islamische Staat entführt unsere Frauen und die PYD unsere Kinder.«

ShareThis

KURDWATCH, 31. Dezember 2014 – Am 23. Dezember 2014 haben Kämpfer der Volksverteidigungseinheiten (YPG) der Partei der Demokratischen Union (PYD) die Neuntklässlerin Hamrin ʿAbdulhamid Husain (bekannt unter dem Familiennamen ʿIdi) ohne Einwilligung der Eltern rekrutiert. Das Mädchen wurde vor ihrem Elternhaus in ʿAmuda mitgenommen. In einer Presseerklärung gab der Bruder Marwan ʿIdi bekannt: »Ich war bei den Frauenverteidigungseinheiten und beim Asayiş der Partei der Demokratischen Union. Beide behaupteten, Hamrin wäre nicht bei Ihnen. Hamrin hat jedoch eine Freundin telefonisch kontaktiert und ihr gesagt, dass sie mit einer Mädchengruppe zu einem Militärübungsplatz in die Qandilberge gehen wird.« Am 24. Dezember 2014 haben etwa zehn Familienangehörige von Hamrin eine Kundgebung in ʿAmuda organisiert. Sie forderten die PYD auf, ihre Tochter zurückkehren zu lassen.

ShareThis

KURDWATCH, 31. Dezember 2014 – Mitte Dezember 2014 ist der Leichnam des sechzehnjährigen ʿAfan Dschumʿa al‑ʿAbusch auf einem Feld in der Nähe seines zwanzig Kilometer südlich von al‑Qamischli gelegenen Heimatdorfes Scharmukh aufgefunden worden. Seit Beginn des Bürgerkriegs wurde das Gebiet abwechselnd vom Regime, der Partei der Demokratischen Union (PYD), der Dschabhat an‑Nusra, dem Islamischen Staat (IS) und regimenahen arabischen Milizen kontrolliert. Angehörige des Getöteten, arabische Aktivisten sowie die Syrische Nationale Koalition beschuldigten die PKK, den arabischen Jungen entführt und getötet zu haben. Die Volksverteidigungseinheiten (YPG) der Partei der Demokratischen Union (YPG) hingegen erklärten, al‑ʿAbusch sei bei der Explosion einer Mine ums Leben gekommen. Tatsächlich weisen Bilder des Verstorbenen Verletzungen auf, die auf eine Minenexplosion hindeuten.

ShareThis

KURDWATCH, 31. Dezember 2014 – Am 16. Dezember 2014 sind zwei Mitarbeiter des irakischkurdischen Fernsehsenders Rûdaw, Farhad Hame und Masʿud ʿAqil, östlich von al‑Qamischli mit ihrem Auto spurlos verschwunden. Der Asayiş, der Sicherheitsdienst der Partei der Demokratischen Union (PYD), erklärte gegenüber Angehörigen der Verschwundenen, der Islamische Staat (IS) habe an einer Landstraße einen Kontrollpunkt eingerichtet und die Journalisten dort entführt. Allerdings hat der Asayiş selbst wiederholt kritische Journalisten, insbesondere Mitarbeiter von Rûdaw, entführt. Hame war bereits am 6. Februar 2014 vom Asayiş festgehalten geworden [weitere Informationen].

ShareThis

KURDWATCH, 30. Dezember 2014 – Am 16. Dezember 2014 haben Angestellte der von der Partei der Demokratischen Union (PYD) eingesetzten Übergangsverwaltung für den Kanton Dschazira in al‑Maʿbada (Girkê Legê) Wahlunterlagen verteilt. Den Dokumenten zufolge sollen der Legislativrat und die Gemeindeverwaltungen gewählt werden. Identische Unterlagen waren am 5. November 2014 in al‑Qahtaniya (Tirbesipî) verteilt worden. Genauere Informationen liegen nicht vor.

ShareThis

KURDWATCH, 30. Dezember 2014 – Am 21. Dezember 2014 ist in al‑Hasaka ein an einem Motorrad angebrachter Sprengsatz in der Nähe eines Kontrollpunkts der Nationalen Verteidigungsarmee explodiert. Zwei Kämpfer der regimenahen Miliz wurden verletzt.

ShareThis

www.kurdwatch.org -  © 2009 - 2015 [ E-Mail: info@kurdwatch.org ]