KurdWatch
 

Bleiben Sie informiert mit unserem Newsletter
Ihre E-Mail-Adresse

anmelden
abmelden
 
 

KURDWATCH, 28. August 2015 – Am 22. August 2015 haben hundertsechsundfünfzig Rekruten den sechsmonatigen militärischen Zwangsdienst bei den Volksverteidigungseinheiten (YPG) der Partei der Demokratischen Union (PYD) in dem fünfundzwanzig Kilometer östlich von Tall Tamr liegenden Ort Tall Baidar beendet und sind aus dem Militärdienst entlassen worden. Die YPG zwingt regelmäßig Rekruten zum Militärdienst, darunter auch Kinder und Jugendliche [Bericht zur Zwangsrekrutierung herunterladen].

ShareThis

KURDWATCH, 28. August 2015 – Am 24. August 2015 haben Kämpfer des Islamischen Staats (IS) rund dreißig bis vierzig kurdische Bewohner aus dem etwa vierzig Kilometer südlich von ʿAin al‑ʿArab (Kobanî) liegenden Dorf Qulan entführt. Unbestätigten Berichten zufolge sollen sie derzeit in benachbarten Dörfern festgehalten werden.

ShareThis

KURDWATCH, 28. August 2015 – Am 25. August 2015 hat der Asayiş, der Sicherheitsdienst der Partei der Demokratischen Union (PYD), den Chemiestudenten Azad ʿAbdo Idscho in al‑Qamischli freigelassen. Das Mitglied der Kurdischen Einheitspartei in Syrien (Yekîtî) war am 10. August 2015 vom Asayiş in ad‑Darbasiya entführt worden [weitere Informationen] und am 22. August aus Protest gegen seine Entführung in den Hungerstreik getreten.

ShareThis

KURDWATCH, 28. August 2015 – Am 2. August 2015 haben vierundvierzig Mitglieder der Demokratischen Partei Kurdistans – Syrien (PDK‑S) aus Raʾs al‑ʿAin (Serê Kaniyê) in einer gemeinsamen Presseerklärung ihren Rückzug aus der Partei angekündigt. Begründet wurde die Entscheidung mit nicht näher ausgeführten organisatorischen und persönlichen Differenzen. Die Partei ist erst im April 2014 entstanden, als sich die Kurdische Demokratische Partei in Syrien (el‑Partî) von ʿAbdulhakim Baschar, die Kurdische Freiheitspartei in Syrien (Azadî) von Mustafa Dschumʿa, die Kurdische Freiheitspartei in Syrien (Azadî) von Mustafa Oso sowie die Kurdistanische Einheitspartei in Syrien aufgelöst und gemeinsam die PDK‑S gebildet hatten [weitere Informationen]. Informationen von KurdWatch zufolge sollen die ausgetretenen Personen jetzt Mitgliedern der früheren el‑Partî vorgeworfen haben, bei den parteiinternen Wahlen im Mai 2015 Absprachen getroffen zu haben, um Mitglieder ihrer ehemaligen Partei in Parteifunktionen zu wählen.

ShareThis

KURDWATCH, 27. August 2015 – Am 11. August 2015 haben Mitarbeiter des Asayiş, des Sicherheitsdienstes der Partei der Demokratischen Union (PYD), das Wohnhaus von Schaikh Saʿid Ahmad Schaikh Ismaʿil Zadah in dem zwanzig Kilometer nördlich von ʿAfrin gelegenen Ort az‑Zaituna durchsucht und ihn anschließend entführt. Er ist Mitglied des Lokalkomitees der Demokratischen Partei Kurdistans – Syrien (PDK‑S) im zehn Kilometer nördlich von ʿAfrin gelegenen Ort Scharran.

ShareThis

KURDWATCH, 26. August 2015 – Am 14. August 2015 haben sich mehrere Mitarbeiter des Asayiş, des Sicherheitsdienstes der Partei der Demokratischen Union (PYD), Zutritt zum Wohnhaus von ʿAbdurrahman Apo in Aleppo verschafft. Das Zentralkomiteemitglied der Demokratischen Partei Kurdistans – Syrien (PDK‑S) erklärte gegenüber KurdWatch: »Die Angreifer haben gegen vier Uhr früh brüllend ans Haustor geschlagen und versucht, mit Gewalt einzudringen. Als ich die Tür öffnete, waren mehrere von ihnen bereits über die Mauer auf das Grundstück vorgedrungen. Sie durchsuchten das ganze Haus, nahmen meinen privaten Laptop mit und forderten mich auf, zur Wache des Asayiş zu kommen um ihn dort wieder abzuholen. Ich habe ihnen gesagt, dass dies ein verbrecherischer Akt ist und dass ich ihre Wachen nicht betreten werde. Den Laptop haben sie später defekt einem Parteifreund übergeben.«

ShareThis

KURDWATCH, 21. August 2015 – Am 19. August 2015 starben in al‑Qamischli zehn Zivilisten und drei Mitarbeiter des Asayiş, des Sicherheitsdienstes der Partei der Demokratischen Union (PYD), durch eine Autobombe. Die Bombe war in der Nähe einer Wache des Asayiş explodiert. Der Islamische Staat (IS) hat die Verantwortung für den Anschlag übernommen.

ShareThis

KURDWATCH, 21. August 2015 – Am 17. August 2015 hat der Asayiş, der Sicherheitsdienst der Partei der Demokratischen Union (PYD), das Mitglied des Kurdischen Nationalrats Mahmud ʿUdsche wieder freigelassen. ʿUdsche war am 26. Juli von seinem Arbeitsplatz in einem Maklerbüro in al‑Hasaka entführt worden [weitere Informationen]. Der Asayiş hatte der Familie damals mitgeteilt, nichts über den Verbleib von Mahmud ʿUdsche zu wissen. ʿUdsche erklärte gegenüber KurdWatch: »Ich wurde zu den Rojava-Peshmerga befragt, Ich wurde beschuldigt, für diese junge Männer zu rekrutieren.«

ShareThis

KURDWATCH, 20. August 2015 – Am 16. Juli 2015 haben Mitarbeiter des Asayiş, des Sicherheitsdienstes der Partei der Demokratischen Union (PYD), das Zentralkomiteemitglied der Demokratischen Partei Kurdistans – Syrien (PDK‑S) Husain Ramzi vor seinem Haus in al‑Qamischli entführt. Ramzi wurde bis zum 13. August 2015 in einem Gefängnis in ʿAmuda festgehalten. Dort wurde er zu einem möglichen Einmarsch der in Irakisch-Kurdistan stationierten Rojava-Peschmerga [weitere Informationen] in die kurdischen Gebiete Syriens verhört.

ShareThis

KURDWATCH, 20. August 2015 – Am 15. August 2015 haben Kämpfer des Islamischen Staats (IS) Stellungen der Volksverteidigungseinheiten (YPG) der Partei der Demokratischen Union (PYD) südlich von Tall Hamis angegriffen. Der Ort liegt knapp vierzig Kilometer südlich von al‑Qamischli. Ebenfalls angegriffen wurden Stellungen südlich von Tall Birak, rund dreißig Kilometer westlich von Tall Hamis gelegen. Die YPG konnte die Angriffe abwehren.

ShareThis

KURDWATCH, 19. August 2015 – Am 10. August 2015 haben Mitarbeiter des Asayiş, des Sicherheitsdienstes der Partei der Demokratischen Union (PYD), den Chemiestudenten Azad ʿAbdo Idscho an einem Kontrollpunkt in ad‑Darbasiya entführt. Idscho ist Mitglied der Kurdischen Einheitspartei in Syrien (Yekîtî). Asayişmitarbeiter versicherten seinem Vater, er sei nicht zwangsrekrutiert worden. Einen Grund für seine Entführung gaben sie jedoch nicht an.

ShareThis

KURDWATCH, 19. August 2015 – Am 11. August 2015 haben Mitarbeiter des Asayiş, des Sicherheitsdienstes der Partei der Demokratischen Union (PYD), vor dem Büro der Kurdischen Einheitspartei in Syrien (Yekîtî) in al‑Qamischli in die Luft geschossen. Die Yekîtî verurteilte das Vorgehen als Versuch, ihre Parteimitglieder und die Bevölkerung einzuschüchtern.

ShareThis

KURDWATCH, 15. August 2015 – Am 10. August 2015 starb der fünfzigjährige Nadschd Husain ʿAnz (verheiratet, vier Kinder) durch einen Querschläger, während er auf dem Dach seines Hauses in al‑Qamischli schlief. Bewaffnete Mitglieder der Partei der Demokratischen Union (PYD) hatte wenige Straßen entfernt in die Luft geschossen, angeblich aus Freude über die Bildung einer neuen Kommandoeinheit der Volksverteidigungseinheiten (YPG) der PYD.

ShareThis

KURDWATCH, 15. August 2015 – Augenzeugenberichten zufolge haben Mitarbeiter des Asayiş, des Sicherheitsdienstes der Partei der Demokratischen Union (PYD), den Journalisten des irakischkurdischen Fernsehsenders Kurdistan‑TV Dschandar Schirnakhi am 26. Juli 2015 von einem Fußballplatz in al‑Qamischli entführt. Auf die Nachfrage seiner Angehörigen erklärten Mitarbeiter des Asayiş, nichts über seinen Verbleib zu wissen. Schirnakhi kam am 13. August 2015 wieder frei.

ShareThis

KURDWATCH, 15. August 2015 – Am 7. August 2015 haben Mitarbeiter des Asayiş, des Sicherheitsdienstes der Partei der Demokratischen Union (PYD), Ibrahim Sultan Khalil (verheiratet, ein Kind) aus einem Reisebus entführt, als er auf dem Weg von al‑Qamischli nach Tall Abyad war. Der Hintergrund der Entführung ist bislang unklar.

ShareThis

KURDWATCH, 12. August 2015 – Am 27. Juli 2015 haben Mitarbeiter des Asayiş, des Sicherheitsdienstes der Partei der Demokratischen Union (PYD), Mizgin Muhammad Ramadan (verheiratet, drei Kinder) aus seinem Haus in al‑Qamischli entführt. Ramadan ist Mitglied der Kooperation von Schaikh Maʿschuq Khaznawi, einer Jugendorganisation, die der Kurdischen Einheitspartei in Syrien (Yekîtî) nahe steht und Mitglied des Kurdischen Nationalrats ist. Ramadan kam nach sechs Tagen wieder frei.

ShareThis

KURDWATCH, 12. August 2015 – Am 1. August 2015 haben Mitarbeiter des Asayiş, des Sicherheitsdienstes der Partei der Demokratischen Union (PYD), in den Städten al‑Qamischli, ʿAmuda und ad‑Darbasiya junge Männer entführt, die Kontrollpunkte passieren wollten. Sie sollen für die Volksverteidigungseinheiten (YPG) der PYD rekrutiert werden [Bericht zur Zwangsrekrutierung herunterladen]. Augenzeugenberichten zufolge sollen alleine in al‑Qamischli über siebzig Personen betroffen sein. Es wird vermutet, dass an diesem Tag insgesamt mehr als hundert Personen zwangsrekrutiert worden sind.

ShareThis

KURDWATCH, 12. August 2015 – Am 4. August 2015 hat die von der Partei der Demokratischen Union (PYD) eingesetzte Übergangsverwaltung des Kantons Dschazira den irakischkurdischen Fernsehsender Rûdaw sowie den syrischen Oppositionssender Orient News aufgefordert, die erteilten Arbeitsgenehmigungen sowie alle Presseausweise innerhalb von zwei Tagen zurückzugeben. Den Sendern wird vorgeworfen, systematisch Lügen zu verbreiten. Vor allem Mitarbeiter von Rûdaw waren in den vergangenen zwei Jahren immer wieder Repressionen vonseiten der PYD ausgesetzt [weitere Informationen].

ShareThis

KURDWATCH, 10. August 2015 – Am 29. Juli 2015 haben Mitarbeiter des Asayiş, des Sicherheitsdienstes der Partei der Demokratischen Union (PYD), in al‑Malikiya (Dêrik) Ibrahim ʿAbdulʿaziz Hasan (geb. 1985 in al‑Malikiya) auf offener Straße entführt. Hasan ist Mitglied der Kurdischen Einheitspartei in Syrien (Yekîtî).

ShareThis

KURDWATCH, 9. August 2015 – Am 1. August 2015 haben Kämpfer der Volksverteidigungseinheiten (YPG) der Partei der Demokratischen Union (PYD) alle in al‑Hasaka verbliebenen Kämpfer des Islamischen Staats (IS) aus der Stadt vertreiben können.

ShareThis

KURDWATCH, 8. August 2015 – Am 29. Juli 2015 hat Muhammad Ismaʿil, Mitglied des Politbüros der Demokratischen Partei Kurdistans – Syrien (PDK‑S) in einem Interview mit dem irakischkurdischen Fernsehsender Rudaw erklärt, im Falle eines Einmarsches der türkischen Armee in Syrien solle das kurdische Volk mit dem syrischen Regime gegen die Türkei kooperieren. Kamiran Hadscho, ebenfalls Politbüromitglied der PDK‑S, teilte KurdWatch mit, Ismaʿil habe ihm gegenüber bestritten, dies gesagt zu haben. Er sei falsch übersetzt worden.

ShareThis

KURDWATCH, 8. August 2015 – Die Volksverteidigungseinheiten (YPG) der Partei der Demokratischen Union (PYD) könnten künftig Teil der syrischen Armee werden. Diese Meinung vertrat der PYD‑Kovorsitzende Salih Muslim in einem am 26. Juli 2015 veröffentlichten Interview mit der arabischen Tageszeitung al‑Hayat, das er dieser in Brüssel gab. Voraussetzung dafür sei jedoch, dass sich die Denkweise der Armee ändere. Eine Rückkehr der Armee in die kurdischen Gebiete mit einer baʿthistischen und geheimdienstlichen Mentalität sei nicht akzeptabel. Es gebe keine Rückkehr in die Vergangenheit.

ShareThis

www.kurdwatch.org -  © 2009 - 2015 [ E-Mail: info@kurdwatch.org ]