KurdWatch
 

Bleiben Sie informiert mit unserem Newsletter
Ihre E-Mail-Adresse

anmelden
abmelden
 
 

KURDWATCH, 28. Juli 2014 – Am 9. Juli 2014 sollten die restlichen der Ende Mai 2014 vom Islamischen Staat entführten Schüler aus ʿAin al‑ʿArab (Kobanî) [weitere Informationen] gegen von der Partei der Demokratischen Union (PYD) festgehaltene Kämpfer des Islamischen Staats ausgetauscht werden. Das Verhandlungskomitee der Angehörigen sowie eine Abordnung der Volksverteidigungseinheiten (YPG) waren am verabredeten Ort etwa dreißig Kilometer südlich von ʿAin al‑ʿArab, als Vertreter des Islamischen Staats den Austausch bis nach dem Nachmittagsgebet verschieben wollten. »Die YPG nahm an, es könne sich um eine Falle handeln. Deshalb haben sie sich nach ʿAin al‑ʿArab zurückgezogen«, so ein Augenzeuge gegenüber KurdWatch.

ShareThis

KURDWATCH, 26. Juli 2014 – Am 13. Juli 2014 hat die PKK‑nahe Bewegung der Demokratischen Gesellschaft in Westkurdistan (TEV‑DEM) in Raʾs al‑ʿAin (Serê Kaniyê) einen Auto- und Motorradkorso organisiert. Mit dem Korso, an dem mehrere Dutzend Fahrzeuge teilnahmen, sollte gegen Angriffe des Islamischen Staats auf ʿAin al‑ʿArab (Kobanî) demonstriert werden.

ShareThis

KURDWATCH, 26. Juli 2014 – Am 9. Juli 2014 haben rund einhundert Einwohner des Westviertels von al‑Qamischli, überwiegend Frauen und Kinder, gegen die herrschende Stromknappheit demonstriert. Die Demonstration verlief ohne Zwischenfälle. Am darauffolgenden Tag fand eine ähnliche Demonstration im Stadtviertel Qudurbak statt, rund dreißig Frauen begaben sich Richtung Elektrizitätsbehörde. Auch diese Demonstration verlief ohne Zwischenfälle. Der Leiter der Elektrizitätsbehörde soll den Demonstrantinnen eine Verbesserung der Stromversorgung zugesagt haben.

ShareThis

KURDWATCH, 26. Juli 2014 – Am 13. Juli 2014 hat der Legislativrat der von der Partei der Demokratischen Union (PYD) eingesetzten Übergangsverwaltung für den Kanton Dschazira ein neues Gesetz zur »Pflicht der Selbstverteidigung« veröffentlicht. Alle Männer im Alter von achtzehn bis dreißig Jahren werden gezwungen, sechs Monate bei den Volksverteidigungseinheiten (YPG) der Partei der Demokratischen Union (PYD) zu dienen. Ausgenommen sind Behinderte, Einzellkinder und »Angehörige der Familien der Märtyrer der Volksschutzkomitees, des Asayiş sowie der Befreiungsbewegung Kurdistans«. Schamdin Nabi, führendes Mitglied des Kurdischen Nationalrats, erklärte gegenüber KurdWatch: »Der Kurdische Nationalrat lehnt dieses Gesetz ab. Wir werden uns an den Volksrat von Westkurdistan wenden, aber auch an das Parlament und den Präsidenten Irakisch-Kurdistans, damit sie dabei helfen, dieses Gesetz zu stoppen.«

ShareThis

KURDWATCH, 24. Juli 2014 – Am 16. Juli 2014 hat die Partei der Demokratischen Union (PYD) Badran Misto, Mitglied des Zentralkomitees der Kurdischen Einheitspartei (Yekîtî), aus Syrien verbannt. Misto war am 27. Juni aus seinem Haus in Raʾs al‑ʿAin entführt worden [weitere Informationen zum Fall]. Einer Erklärung der Yekîtî zufolge beruht die Verbannung auf dem Urteil eines PYD‑Gerichts.

ShareThis

KURDWATCH, 24. Juli 2014 – Kanʿan Barakat, Vorsitzender des Innenausschusses der von der Partei der Demokratischen Union (PYD) eingesetzten Übergangsverwaltung für den Kanton Dschazira hat in einem Interview mit der PYD‑nahen Nachrichtenagentur Hawar bekannt gegeben, dass alle Parteien, Institutionen und Vereine bis spätestens 17. August 2014 eine Genehmigung beantragen müssen. Organisationen, die dieser Vorgabe nicht nachkommen, werden geschlossen.

ShareThis

KURDWATCH, 20. Juli 2014 – Am 11. Juli 2014 hat der Generalausschuss der Kurdischen Jugend (Mitglied im Kurdischen Nationalrat) in al‑Qamischli eine Demonstration gegen Angriffe des Islamischen Staats auf ʿAin al‑ʿArab (Kobanî) organisiert. Etwa zwanzig Personen nahmen an der Demonstration teil.

ShareThis

KURDWATCH, 20. Juli 2014 – Am 13. Juli 2014 hat der Militärische Nachrichtendienst Haitham Farhan Haso (geb. 1980) in Damaskus aus der Haft entlassen. Der Student und Journalist, der sich auch in der SAWA‑Koalition engagiert, war am 16. Januar 2013 nach seiner Rückkehr aus der Türkei in ar‑Raqqa verhaftet worden.

ShareThis

KURDWATCH, 20. Juli 2014 – Am 15. Juli 2014 sind im von der Partei der Demokratischen Union (PYD) kontrollierten Tall Tamr vier Personen, darunter ein neunjähriger Junge, bei der Explosion einer Autobombe ums Leben gekommen. Alle Opfer sind arabische Zivilisten. Der Hintergrund der Explosion ist nicht bekannt.

ShareThis

KURDWATCH, 19. Juli 2014 – Am 5. Juli 2014 haben Kämpfer der Volksverteidigungseinheiten (YPG) der Partei der Demokratischen Union (PYD) das fünf Kilometer westlich von al‑Qamischli gelegene Dorf Naf Kur umstellt und die Dorfbewohner aufgefordert, zwei aus PYD‑Gewahrsam entflohene Personen auszuliefern. Die Kämpfer durchsuchten mehrere Häuser. Dabei entdeckten sie die Geflüchteten und brachten sie erneut in ihre Gewalt. Danach zog sich die YPG wieder aus dem Dorf zurück. Die YPG unterhält im nahe gelegenen Himu ihre größte militärische Einrichtung.

ShareThis

www.kurdwatch.org -  © 2009 - 2013 [ E-Mail: info@kurdwatch.org ]